Nachhaltigkeit ist Trumpf:
Umwelt- und Klimaschutz bei Wellness-Drinks

Kombucha Pilze und Kefir (Wasserkefir, Milchkefir) mit Bio-Siegel: beste und nachhaltige Qualität für Ihre Gesundheit

Auf die mikrobiologisch geprüfte Qualität unserer Kombucha- und Kefir-Kulturen können Sie sich verlassen (siehe: Qualitätszertifikate).

Unsere Drinks tragen das offizielle Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung (Kontrollstelle DE-ÖKO-006). Für die Vermehrung der Kombucha Teepilze wird ausschließlich Tee und Zucker aus biologischem Anbau verwendet, der auch die Umwelt schont. Unsere Komplettpakete enthalten ebenfalls ausschließlich hochwertige Tees in Bio-Qualität. Unser Kefir (Milchkefir) wird ausschließlich in Bio-H-Milch vermehrt, und unser Wasserkefir (Japankristalle) wird ebenfalls ausschließlich mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau vermehrt. (Hier finden Sie unsere ausführliche Qualitätsgarantie.)

Aber nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kunden liegen uns am Herzen. Als Unternehmen, das weltweit Kombucha und Kefir vertreibt, achten wir besonders auf ein möglichst umweltschonendes und klimafreundliches Verhalten. Es gehört zu unserer Philosophie, mit unserem Unternehmen auch höchsten ethischen Standards und den Anforderungen des modernen Umweltschutzes zu genügen.

Im folgenden finden Sie einige der Punkte, die zeigen, wie sich Wellness-Drinks für Umwelt- und Klimaschutz engagiert:
1) CO2-freie Webseiten

Es wird oft übersehen, dass das gesamte Internet (also Server, Web-Hosting, Kühlung) sehr viel Strom verbraucht. Die Klimaschädlichkeit aller Rechenzentren weltweit hat inzwischen die des Flugverkehrs erreicht, sagt eine Studie der IT-Beratungsfirma Gartner. Genaue Zahlen gibt es bisher nur für die USA: Zwischen 2000 und 2005 hat sich (laut der Wochenzeitung Die Zeit) der Energiebedarf amerikanischer Rechenzentren verdoppelt. 45 Milliarden Kilowattstunden verschlingen allein die offiziell bekannten Server, was in etwa 1,2 Prozent des nationalen Stromverbrauchs entspricht. Unser Internetprovider Strato AG in Deutschland betreibt rund 43.000 Server an seinen beiden Standorten in Berlin und Karlsruhe. Deren Energiehunger ist immens: Einschließlich der Energie zum Kühlen liegt er bei rund 30 Gigawattstunden im Jahr. Mit dem Strom kämen rund 5.000 Vierpersonenhaushalte aus. Nachdem das Aktiver Klimaschutz bei Kombucha, Kefir und Co.: CO2-freie Website von Wellness-DrinksUnternehmen den Energieverbrauch pro Kunde in nur 18 Monaten um 30 Prozent gesenkt hat, setzt es sich im Green Grid für die Steigerung der Energieeffizienz in Rechenzentren ein. Seit 2008 bezieht Strato den gesamten Strom von der baden-württembergischen NaturEnergie AG. TÜV-zertifiziert erzeugt die NaturEnergie AG Strom ausschließlich aus 100 Prozent CO2-freier und umweltfreundlicher Laufwasserkraft.

Die Webseiten von Wellness-Drinks können also ohne jeden CO2-Ausstoß betrieben werden.

 

2) CO2-neutraler Paketversand

Seit fast einem Jahrzehnt ist Wellness-Drinks Partner des GOGREEN Services der Deutschen Post. Alle Pakete mit Kombucha, Kefir oder Wasserkefir, die wir innerhalb Deutschlands versenden, werden somit klimaneutral verschickt.
Im Jahr 2014 wurden so über 2,5 Tonnen CO2 kompensiert, wie das Zertifikat der DHL offiziell bestätigt.
Konkret bedeutet das: Bei allen Paketen, die wir innerhalb Deutschlands verschicken, werden die beim Transport entstehenden CO2-Emissionen durch interne und externe Maßnahmen zu 100% ausgeglichen. Wir sind besonders stolz darauf, unseren Kunden diesen klimaneutralen Service ohne Mehrkosten zu bieten und so einen langfristigen Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können.
Beim Service GOGREEN werden die durch den Transport erzeugten CO2-Emissionen durch Investitionen in Klimaschutzprojekte über die Deutsche Post World Net vollständig kompensiert. Die Emissionen werden (nach Vorgabe der ISO 14064) berechnet und kompensiert. Der gesamte Prozess wird von einer externen Zertifizierungsgesellschaft betreut und zertifiziert.

3) Kein unnötiges Verpackungsmaterial

Als Verpackungsmaterial verwenden wir ausschließlich Kartonagen, die aus einem hohen Anteil Recyclingpapier bestehen. Füllmaterial, das zum Polstern Ihrer Bestellung verwendet wird, müssen wir nicht zukaufen. Stattdessen ist es uns gelungen, ausschließlich das Füllmaterial wieder zu verwenden, dass wir durch die Lieferungen unserer Großhändler zwangsläufig erhalten. Außerdem nutzen wir für das Auspolstern der Pakete gebrauchte Kartonagen und geschreddertes Büropapier, das wir direkt von verschiedenen Firmen erhalten. Kombucha und Kefir kommen also gut verpackt und geschützt bei Ihnen an - trotzdem entsteht bei der Verpackung kein zusätzlicher Müll. Die Umwelt wird weitgehend geschont, und wir können unsere Preise so kalkulieren, dass Sie als Kunde kein Füllmaterial mit bezahlen müssen.

4) Kein unnötiges Transportgewicht

Bei den Komplettpaketen in unserem Angebot haben wir uns dafür entschieden, auf unnötiges Transportgewicht zu verzichten. Wir versenden keinen normalen Weißzucker, der überall leicht verfügbar ist, sondern lediglich Rohrohrzucker und Vollrohrzucker aus kontrolliert biologischem Anbau, der nicht überall erhältlich ist. Und unser Milchkefir-Komplettpaket enthält keine zusätzliche Milch. Milch und Weißzucker sind als Grundnahrungsmittel recht günstig und füllen schnell ein größeres Postpaket. Das sieht auf den ersten Blick vielleicht gut aus - dennoch möchten wir der Umwelt zuliebe auf diesen energieraubenden Versand verzichten. Wir gehen davon aus, dass Sie diese Grundnahrungsmittel für den täglichen Bedarf zuhause haben. Unter dem Gesichtspunkt der Transport-Energie-Bilanz finden wir es daher vollkommen überflüssig, Weißzucker und Milch per Postpaket durch ganz Europa zu senden.

5) Nur Recyclingpapier

Wir verwenden in unserem Unternehmen ausschließlich Recyclingpapier: für alle Rechnungen, für die Kombucha- und Kefir-Herstellungsanleitungen, für die interne Kommunikation und für die Buchhaltung. Das von uns verwendete Papier hat das Umweltzeichen "Blauer Engel" erhalten, weil es aus 100% Altpapier besteht und ohne chlorhaltige Bleichmittel und Ethylendiamintetra-Essigsäure (EDTA) hergestellt wird. Es verfügt über eine optimale Öko-Bilanz, weil es durch seinen Weißegrad von 60 (nach ISO) aus einem großen Anteil bedruckten Altpapiers besteht und der Einsatz von Chemikalien und Wasser bei seiner Herstellung dementsprechend sehr gering ausfällt. Seine dennoch reine und gleichmäßige Oberfläche wird ohne optische Aufheller oder z.B. chlorhaltige Bleichmittel erreicht.