Häufige Fragen zu Wasserkefir (Japankristalle)

Produkte und Versand

Wieviel Kefir-Getränk kann ich mit den Wasserkefir-Kristallen herstellen?
Wasserkefir Japankristalle mit Feige und Zitrone

Praktisch unbegrenzt viel. Die Wasserkefir-Kultur wächst, teilt sich und vermehrt sich immer weiter. Sie können sie immer wieder neu ansetzen. Die mit dem Bio Wasserkefir Drink gelieferten Japankristalle (mittlere Portion) reichen für einen ersten Ansatz von gut 1 Liter Wasser. Das Getränk ist dann nach 1-3 Tagen trinkfertig. Da die Kristalle meist recht schnell wachsen, erhöht sich mit der Zeit die Menge des Wasserkefirs, die Sie produzieren können, entsprechend. Eine Verdoppelung der Japankristalle innerhalb einer Woche ist keine Seltenheit. Bei guten Lebensbedingungen und sorgfältiger Pflege kann Sie der Wasserkefir ein Leben lang begleiten. Eine kleine Portion zum Starten reicht also vollkommen aus. Nur die Qualität der Japankristalle ist entscheidend, nicht die Menge. Wir garantieren Ihnen, nur raschwüchsige, hochvitale Kulturen zu verwenden.

Welche Zutaten verwenden Sie für die Vermehrung des Wasserkefirs?

Der Wasserkefir wird ausschließlich mit besten Bio-Zutaten vermehrt. Zucker, Feigen, Zitronen und Zitronensaft - alles stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Deshalb hat unser Wasserkefir Drink das offizielle Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung erhalten (Kontrollstelle DE-ÖKO-006). Unsere Qualitätsgarantie finden Sie hier. Alle genauen Angaben zu den Produkten finden Sie außerdem in unserem Shop.

Vertragen die Wasserkefir-Kristalle problemlos den Transport?

Wir sind Deutschlands ältester Anbieter für Wasserkefir (Japankristalle) und blicken mittlerweile auf über 10 Jahre erfolgreiche Erfahrung mit dem Versand zurück. Bei uns werden die Kefirkristalle erst am Tag des Versands sorgfältig für Sie verpackt. Durch diesen zusätzlichen Aufwand können wir garantieren, dass Ihre Kulturen keinen Tag länger als unbedingt nötig verschlossen bleiben. Die Japankristalle werden zusammen mit reifem Wasserkefir-Getränk als Ansatzflüssigkeit versendet. Die Flüssigkeit schützt die Kefirkristalle während des Transports und kann vor dem ersten Neuansatz weggeschüttet werden. Den Transport von einigen Tagen überstehen die Japankristalle geschützt im Wasserkefir Drink ohne Probleme. Es empfiehlt sich aber, den Wasserkefir gleich nach Erhalt anzusetzen.

Wie ist der Wasserkefir verpackt?

Der Wasserkefir Drink mit den Kefirkristallen ist hygienisch und sicher in einem stabilen, lebensmittelechten Kunststoffbeutel verpackt. Die Sendung ist gut gegen Erschütterungen geschützt und wird in einer stabilen Box versendet. Die Verpackung gibt keine schädlichen Stoffe an die Japankristalle ab und ist garantiert Bisphenol-A-frei.

Was passiert bei einem Transportschaden?

Sollte es doch einmal zu einer Beschädigung kommen, erhalten Sie selbstverständlich kostenlosen Ersatz.

Herstellung und Anwendung:

Wie kann ich das leckere Kefir-Getränk selbst herstellen?

Auf der Seite zur Wasserkefir-Herstellung finden Sie eine kurze, einfache Anleitung zum Überblick, außerdem eine genaue, detaillierte Anleitung zur Wasserkefir-Herstellung mit vielen wertvollen Tipps und Tricks. Wenn Sie einen Wasserkefir Drink mit Japankristallen bei uns bestellen, erhalten Sie selbstverständlich eine ausführliche, deutschsprachige Anleitung zum Nachschlagen. Auf 20 farbigen, illustrierten Seiten finden Sie nicht nur alles Wichtige, das Sie wissen müssen, sondern auch mehrere Rezeptvorschläge.

Wie teile und vermehre ich die Japankristalle?

Das geht praktisch von ganz alleine. Mit der Zeit entstehen immer wieder neue Kristalle. Unter optimalen Bedingungen ist es keine Seltenheit, wenn sich die Kefirkristalle von Ansatz zu Ansatz innerhalb einer Woche fast verdoppeln. In der Regel werden Sie sehr bald mehr Japankristalle haben, als Sie selbst benötigen. Die Kultur können Sie entsprechend teilen oder weiter verschenken.

Muss ich jedes Mal Kristalle und Gärgefäß für einen neuen Ansatz säubern?

Das Gärgefäß (z.B. verschließbares Glas) sollten Sie vor jedem neuen Ansatz gut reinigen und heiß ausspülen. Auch die Wasserkefir-Kultur selbst sollten sie in einem Plastiksieb jedes Mal kurz kalt abspülen, so wie es auf unserer Seite über die Wasserkefir-Herstellung beschrieben ist.

Woran erkenne ich, dass es meiner Wasserkefir-Kultur gut geht?

In der Regel ist die Wasserkefir-Kultur eine starke Symbiose (Lebensgemeinschaft) aus Hefen und Bakterien, die sich erfolgreich gegen Verunreinigungen durch andere Mikroorganismen schützt. Wenn Sie sich halbwegs gewissenhaft an die Hygiene-Regeln halten und nur gute, frische Zutaten bei der Wasserkefir-Herstellung verwenden (siehe Wasserkefir-Herstellung), kommt es praktisch nie zu einem Verderben des Ansatzes. Sollte das fertige Getränk doch einmal muffig riechen oder sich sonst merkwürdig verhalten, schütten Sie den Ansatz sicherheitshalber weg. Spülen Sie die Japankristalle in einem Plastiksieb gründlich aus und starten Sie mit einem neuen Ansatz.

Mein Wasserkefir vermehrt sich nur sehr langsam!

Normalerweise vermehren sich die "Japankristalle" sehr, sehr schnell. Trotzdem scheint die Kultur manchmal wählerisch zu sein. In einigen Gegenden vermehrt sie sich nur langsam. Stark gechlortes Trinkwasser ist eine mögliche Ursache. Eine andere, häufige Möglichkeit: Bei sehr weichem (=kalkarmem) Wasser arbeitet der Wasserkefir zwar einwandfrei, vermehrt sich aber kaum. Versuchen Sie es dann mit Mineralwasser aus der Flasche. Wasser aus der Flasche ist in der Regel hart genug. Wenn Sie Ihr Leitungswasser oder Ihr Mineralwasser testen wollen: Einfache Tests zur Messung der Karbonat-Härte (KH) erhalten Sie überall kostengünstig im Zoohandel. Ab einer Karbonat-Härte von 4 sollten sich die “Japankristalle” wohlfühlen.

Falls das Verändern der Wasserqualität nicht funktionieren sollte, können Sie noch andere Tricks ausprobieren:

  1. Wechseln Sie die Trockenobstsorte und nutzen Sie ungeschwefeltes Trockenobst ohne Konservierungsmittel. Das beste Wachstum zeigt der Wasserkefir mit getrockneten Feigen oder Aprikosen. Rosinen im Wasserkefir schmecken zwar superlecker, oft wachsen die Japankristalle dann aber nur schleppend.
  2. Stellen Sie den Ansatz richtig warm (23-25 Grad), dann startet der Gär- und Vermehrungsprozess schnell und sicher.
  3. Benutzen Sie in Ihrem Ansatz nicht zu viele, aber auch nicht zu wenige "Japankristalle". Der Boden des Gefäßes sollte gut bedeckt sein, sonst verläuft der Prozess oft langsam. "Stapeln" sich die Kristalle aber höher als 4-5 cm im Glas, dann hindern sie sich oft gegenseitig am Wachstum.
Kann ich meinen Wasserkefir auch mit frischem Obst und mit Teebeuteln ansetzen?

Viele Wasserkefir-Fans setzen ihre Japankristalle mit frischem Obst oder mit Teebeuteln an. Das ergibt ein besonders leckeres, abwechslungsreiches Erfrischungsgetränk. Bei allen Experimenten gilt aber: Lieber einen Ansatz bzw. ein Glas "ganz normal" mit Trockenobst ansetzen und als Sicherheit aufbewahren, falls das Experiment misslingt. Wenn Sie den Wasserkefir mit frischen Früchten ansetzen, müssen Sie besonders auf Sauberkeit und Hygiene achten. An der Außenschale von Obst befinden sich auch nach dem Abwaschen noch Keime, die den Ansatz verunreinigen können. Das kommt zwar selten vor, ist aber leider niemals ganz auszuschließen. Tipps und Anregungen für die verschiedensten Wasserkefir-Ansätze finden Sie auf den Wasserkefir-Rezeptseiten.

Meine Japankristalle haben sich rötlich oder bräunlich verfärbt!

Es kommt häufig vor, dass sich die Wasserkefir-Kristalle leicht verfärben. Meist liegt das am verwendeten Trockenobst bzw. an den zugesetzten Teesorten, die Sie verwenden. Es ist in der Regel kein Zeichen für mangelnde Qualität und verschwindet schnell von selbst, wenn Sie anderes Obst bzw. keine Tees mehr verwenden.

Wie lange ist das fertige Wasserkefir-Getränk abgefüllt haltbar?

Ein bis zwei Tage Nachgärung im Kühlschrank ergibt oft einen besonders prickelnden Wasserkefir. Danach sollten Sie das Getränk aber innerhalb weniger Tage aufbrauchen. Da Ihr kleiner Freund praktisch täglich neuen Wasserkefir produziert, sind Sie immer mit frischem Getränk versorgt.

Was mache ich mit dem Wasserkefir, wenn ich mal verreisen will?

Wenn Sie in den Urlaub fahren und Ihren Wasserkefir länger als 8-10 Tage nicht ansetzen können, übersteht er diese Pause am besten im Kühlschrank. Bedecken Sie die "Japankristalle" mit Wasser und fügen Sie ca. 1-2 EL Zucker pro Liter hinzu. Decken Sie den Ansatz ab, ohne ihn luftdicht zu verschließen. So übersteht er gut 2-3 Wochen. Wenn Sie nach dem Urlaub eine neue Kultur starten wollen, schütten Sie die alte Flüssigkeit unbedingt weg und setzen Sie die Kristalle neu an. Es kann einige Ansätze dauern, bis die Kultur wieder wie gewohnt arbeitet.

Manche Wasserkefir-Fans berichten auch davon, den Wasserkefir erfolgreich einzufrieren und danach wieder zu beleben. Das kann funktionieren, muss es aber nicht!

Anmerkung: Alle Informationen und Tipps auf unserer Website sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt und von uns geprüft worden. Eine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben können wir aber leider nicht geben. Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle Schäden und Unfälle.
Bitte setzen Sie bei der Anwendung unserer Empfehlungen, Tipps und Hinweise auch Ihr persönliches Urteilsvermögen ein und nutzen Sie Ihre Erfahrungen im richtigen und sicheren Umgang mit Lebensmitteln.